AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Zwischen Ausbeutung und fairem Handel

Kurs-Nr.: , 09.05.2019, Mainz

Termin: In Kalender übernehmen Download PDF Drucken Teilen

Infos

Termin 09. 05. 2019 19:00 – 21:00 Uhr

Ort Raum Erfurt, 4. Stock, Kaiserstraße 37, 55116 Mainz

Kosten Der Eintritt ist frei

Links

Dekanat Mainz

„Länderabend - Italien“ gibt Einblicke in  Arbeitsbedingungen in Italien.


Tausende Migranten und Geflüchtete, die in Baracken ohne fließendes Wasser und ohne Strom leben, arbeiten ohne Verträge für Hungerlöhne in der Landwirtschaft. Gleichzeitig wachsen die Gegensätze zwischen Arm und Reich, zwischen Stadt und  Land, zwischen Nord und Süd. Die Gesellschaft erlebt einen Rechtsruck, vielerorts mischt noch die Mafia mit.  So stellt sich die Situation in Italien heute dar. Bei dem „Länderabend“, geben zwei Vorträge tiefe Einblicke in Politik, Handel und Arbeitsbedingungen in Italien. Im Anschluss laden italienische Produkte zum Probieren ein. Organisiert wird der Abend vom Weltladen Mainz, der Heinrich-Böll-Stiftung, der Initiative „Save me“, die sich für Flüchtlinge in Mainz einsetzt, und vom Referat Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat Mainz.
Als Referenten haben die Veranstalter zwei profunde Kenner der Lebensverhältnisse in Italien gewonnen: Der italienische Migrationsexperte Giuseppe Spedicato berichtet über die Situation der Tagelöhner in der Landwirtschaft im italienischen Süden. Dieser Vortrag findet in italienischer Sprache mit Übersetzung statt. Martin Klupsch, Geschäftsführer von „legal & lecker“, das als fair gehandelte und frei von mafiösen Einflüssen produzierte Produkte süditalienischer Kooperativen vertreibt, stellt deren Arbeit vor und berichtet über die Perspektiven, die der Faire Handel vor Ort schafft.

Details

Veranst. Weltladen Mainz, Heinrich-Böll-Stiftung und Referat Gesellschaftliche Verantwortung im Evangelischen Dekanat Mainz.

Telefon 06131-9600426

Telefax Langtitel

E-Mail apitzsch.g@web.de

Diese Seite:Download PDFDrucken

Karte
Karte verkleinern
to top